Kanumarathon in Neumünster

Norddeutsche- und Landesmeisterschaften im Kanumarathon

beim EKN Neumünster am 19.09.2020

 

Nachdem Corona über die gesamte Saison 2020 das Regattaleben lahmlegte, fand am Samstag, den 19.09.2020 endlich mal wieder eine Regatta statt. Natürlich unter vielen Maßnahmen zum Schutz vor Corona. Es war zunächst befremdlich, aber die Freude über die Durchführung dieser Regatta nach so langer Abstinenz war riesig. Alle Athleten freuten sich, ihre Leistung mit Kanuten anderer Vereine messen zu könnten. Dass diese Regatta gleich eine Marathonmeisterschaft war, machte den Start sehr interessant. Bisher waren die Trainingsmöglichkeiten viel eingeschränkter als in den Vorjahren. Auch konnte bisher kein Vergleich zu anderen Kanuten gezogen werden. Man musste sich auf das lange Training ohne Wettkampferfahrung verlassen, anders als in der Vergangenheit.

 

So fuhren wir mit 10 Booten nach Neumünster, um uns auf der Norddeutschen- und Landesmeisterschaft im Kanu-Marathon zu messen. Wir waren auch in den vergangenen Jahren immer mit einer großen Mannschaft angereist, doch in diesem Jahr nahmen vier Nachwuchsfahrer in den Schüler- und Jugendklassen aus Preetz teil, die bisher über noch keine Marathonerfahrung auf Regatten verfügten.

Die Jüngsten mussten dann auch als erste an den Start gehen.

Anton Rau, Schüler A, belegte im zweit größten Starterfeld den hervorragenden zweiten Platz. Dies war ein bemerkenswerter Erfolg, denn Anton lies als Debütant nicht nur Fahrer aus Neumünster, Rendsburg, Plön, Bremen und Schwerin hinter sich, sondern auch alle mit ihm gestarteten zum Teil älterer Jahrgänge. So hat er sich letztendlich nur Henry Mosen des älteren Jahrganges 2008 geschlagen geben musste. Anton wurde bei seiner ersten Norddeutschen Meisterschaft hoch verdienter Norddeutscher Meister und Schleswig-Holsteinischer Landesmeister über 6500m im Kajak-Einer der Schüler B (2009).

Nach diesem Ergebnis folgte ein weiterer Sieg unserer „Youngster“. Mira Meinert und Pauline Rau fuhren im Kajak Zweier der Schülerinnen A über 13.000m auf den ersten Platz. Bisher konnten die beiden die genaue Abstimmung im K2 über eine so lange Distanz noch nicht trainieren, um so schöner war es Ihnen die Harmonie anzusehen, die letztendlich zum verdienten ersten Platz und ebenfalls zum Titelerfolg des Norddeutschen Meisters und schleswig-Holsteinischem Landesmeister.

Einen weiteren besonderen Erfolg errang Kim Sophie Clasen im Kajak Einer der weiblichen Jugend (Landes Vizemeister) über ganze 19.500m. Sie hatte bei ihrem ersten Start nicht nur die lange Strecke vor sich, sondern auch die starke, erfahrene Konkurrenz aus Bremen, Hamm und Bimöhlen. Diese erste Erfahrung im Kanu-Marathon ist für alle Nachwuchsfahrer wichtig, denn jetzt wissen alle wie sich eine solche Distanz anfühlt. Carina Clasen ging in diesem Jahr in der Damen Leistungsklasse ebenfalls über 19500m an den Start, der erste Schritt in die „Bundesliga“. Sie war hoch motiviert und fuhr ein großartiges Rennen. Letztendlich unterlag nur der langjährig erfahrenen Dalslandmarathon Siegerin Pia Ruhm und den starken Fahrerinnen aus Kaiserslautern und belohnte sich mit dem Landesmeister und Norddeutschen Vizemeister. Für die hier fehlende Routine und Paddelkilometer kann Carina man jetzt mit Geduld und Ruhe aufholen.

Jetzt kamen unsere „Routiners“, ja unsere Langzeiterfahrenden und unermüdlichen Kilometerjägern, an den Start.

Antje Möller und Hauke Hansen belegten in der Mix Touren Klasse (Kajak Zweier) den NDM und LM über 19500m. Seid vielen Jahren sind Antje und Hauke im Einer und Zweier auf Marathonstrecken unterwegs und konnten so ihr Boot sicher zum Sieg paddeln. Bei den Herren im Zweier Tourenboot gingen aus Preetzer Sicht die wahrscheinlich erfahrensten Marathonathleten an den Start. Mit Joachim Umlauf und Thomas Brügge in der Altersklasse C und Jens Dawurske und Jan Umlauf in der Altersklasse B holten wir für jedes Boot den NDM und LM nach Preetz. Malte und Julian Ruhm erkämpften sich in der Tourenboot Leistungsklasse den NDM Vize und LM Vize im Zweier über 19500m. Die beiden hoffen auf eine Revanche bei der diesjährigen (sollte sie stattfinden) Nikolausregatta in Ratzeburg gegen das befreundete Boot Lukas und Nils-Eric Rahm aus Neumünster. Das letzte Rennen fuhren Andreas Bähr und Hinnerk Gnutzmann im Kajak Einer im Tourenboot der AKB ebenfalls über die 19500m. Andreas setzte sich mit einem knappen 5min. Vorsprung vor Hinnerk Gnutzmann  und gewann den einzigen Preetzer Doppelsieg (NDM und LM für Andreas und NDM Vize und LM Vize für Hinnerk).

Sowie Dänemark und Bremen gingen auch wir mit einem großen Teilnehmerfeld in Neumünster an den Start. Die 15 Preetzer Kanuten/Kanutinnen gewannen 10x den 1.Platz und 4x den 2.Platz in der Norddeutscher Meisterschaft und 11x den 1.Platz und 4x den 2.Platz bezogen auf die Landesmeisterschaften des Landes Schleswig-Holstein im Kanu-Marathon 2020. Längst haben wir uns bereits einen Namen in der Talentschmiede Preetz über die Stadt sogar Landesgrenzen hinaus geschaffen. Dieses Ergebnis bestätigte wieder, das wir insbesondere im Marathonbereich unsere Stärken besitzen. Wahrscheinlich liegt es an dem wundervollen Trainingsrevier, dass uns zur Verfügung steht und die Leidenschaft für lange Fahrten entfacht.

Zurück