Comeback vor dem Landesliga-Finale: klarer Sieg gegen SC Rönnau

von Bettina Poppe

SC Rönnau : PTSV 0:3 (16:25, 14:25, 18:25) Spielzeit: 50 Minuten

Eindrucksvoll meldeten sich die Preetzer Damen beim vorletzten Spieltag in Rönnau zurück und gewannen nach nur 50 Minuten Spielzeit deutlich mit 3:0. Zu keinem Zeitpunkt ließ Preetz dem Gegner eine reelle Chance, die deutlichen Satzergebnisse sprechen für sich.

Der Schlüssel zum Sieg waren aus Sicht des Trainers die starken Angaben, die von Beginn an für den notwendigen Druck sorgten und einen variablen Spielaufbau auf Seiten der Gastgeberinnen verhinderten. Zudem konnten die Hauptangreiferinnen mit direkten Blockpunkten gestoppt werden bzw. wurden die Angriffe so abgeschwächt, dass die aufmerksamen Preetzerinnen ihrerseits die Gegenangriffe erfolgreich abschließen konnten. Trainer Siggi Hansen: „Viele Eigenfehler in Annahme und Angriff auf Seiten der Rönnauerinnen verhinderten ein attraktives Spiel. Für die Schusterstädterinnen galt es, den Druck während der gesamten Spielzeit aufrecht zu halten, was auch eindrucksvoll gelang. Die gesamte Mannschaft verdient hierfür ein großes Lob, da es sehr schwer ist, ein hohes Niveau während der gesamten Spielzeit zu halten.“

Jetzt richtet sich die Aufmerksamkeit auf den letzten Spieltag, wo die punktgleiche Mannschaft FT Adler sowie der Tabellenfünfte Wiker SV zu Besuch kommen. Ein Sieg gegen Adler würde den Meistertitel bedeuten, zwei gewonnene Sätze einen Aufstiegsplatz garantieren.

Zurück

Unsere Sponsoren