3:0 gewonnen – einjährige Durststrecke der 1. Damen ist endlich beendet

von Bettina Poppe

Rönnau – Preetzer TSV 0:3 (19:25, 18:25, 17:25)

Das war nicht nur ein Grund zum Feiern für Janina Hörmann, die an diesem Tag ihren 19.Geburtstag feierte: Am Sonnabend schmeckte der Sekt nach dem 3:0-Sieg gegen Rönnau besonders gut, denn nach 54 Minuten Spielzeit hieß es seit mehr als einem Jahr endlich einmal wieder „Sieger: Preetzer TSV“.

Schon beim gemeinsamen Frühstück „im Hause Hansen“ stand der feste Wille, endlich den ersten Sieg zu erspielen. „Ließen die Damen aus Preetz zwar bedingt durch Unkonzentriertheiten in der Annahme zu jedem Satzbeginn eine kleine bis mittlere, jedoch nur kurzfristige Führung der Heimmannschaft zu, so sorgten doch harte Aufschläge für viele Mini-Serien, vor allem von Janina Hörmann, Karo Saß und Bettina Poppe“, äußerte sich Trainer Siggi Hansen nach dem Spiel. Gutes Abwehrverhalten mit erfolgreichem Angriff sorgten zudem für die notwendige Stabilität, die einzelnen Sätze sicher nach Hause zu fahren. So konnten alle gesunden Spielerinnen eingesetzt und das Zusammenspiel in der neuen Formation gefestigt werden.

Patricia Sprunk-Hansen und Neuzugang Beke Stoltenberg waren durch Zerrungen noch leicht angeschlagen und wurden daher für die kommenden Spiele geschont. „Mona Klaunig hat mit einer stabilen Leistung auf der Zuspielposition alle Angreiferinnen gekonnt und klug eingesetzt und den gegnerischen Block des öfteren schlecht aussehen lassen. Diese variable Spiel zeigte Sie konstant während der gesamten drei Sätze. So konnte ein Satzball mit einem Aufsteiger durch Bettina Poppe verwandelt werden“, lobte Siggi nach der Begegnung. Den finalen Punkt aber setzte das immer mutiger aufspielende Geburtstagskind Janina Hörmann mit einer grandiosen Sprungangabe.

Das Spiel im Schnelldurchgang:
1.Satz: SC Rönnau führte schnell mit 8:5, dies wurde aber durch Aufschläge von Karo Saß zum 8:10 und Birga Klaunig zum 12:20 umgekehrt
2.Satz: SC Rönnau führte schnell mit 7:1, wurde aber durch Aufschläge von Kleinserien mit 2 bis 3 erfolgreichen Aufschlägen pro Preetzerin egalisiert und ausgebaut.
3.Satz: SC Rönnau führte schnell mit 9:6, wurde aber durch Aufschläge von Karo Saß und zum Satzende von Janina Hörmann auf- und überholt. ...und vor lauter Freude über unseren Sieg haben wir total vergessen, das Mannschaftsfoto für die Internetseite zu schießen! Nun müssen wir warten, bis wieder alle Spielerinnen „in gelb“ auflaufen...

Spielerinnen: Marike Fröhlich, Sintje Höppner, Janina Hörmann, Jördis Keller, Birga Klaunig, Mona Klaunig, Bettina Poppe, Karolin Saß, Patricia Sprunk-Hansen, Beke Stoltenberg

Zurück

Unsere Sponsoren