VL-Niederlage gegen Tabellenführer Holtenau trotz guter Gegenwehr

von Bettina Poppe

Abzusehen war eine Niederlage, dennoch versuchten die Preetzer Damen ihr Glück beim Spieltag gegen Tabellenführer Holtenau. Das Ergebnis nach nicht ganz einer Stunde Spielzeit lautete 16:25/12:25/11:25.

Nachfolgend ein ausführlicher Kommentar von Trainer Siggi Hansen:

„Der Tabellenführer der Verbandsliga TuS Holtenau steuert weiter seinem Saisonziel, dem 1.Platz, zielstrebig zu. Mit gekonnt kurz -- lang gespielten Flatteraufschlägen wurden die Preetzerinnen unter Druck gesetzt. Für die Damen aus der Schusterstadt konnte nur das Motto heißen: sich gut zu verkaufen, sprich: zum eigenen Spiel zu finden und soweit möglich taktische Aspekte umzusetzen. So galt es positionsbezogene Aufgaben zu schlagen und somit dem Gegner die Möglichkeit des kraftvollen Angriffspieles zu nehmen. Dieses Ziel wurde auch sehr gut erreicht, nur konnten anschließend die sich ergebenden Angriffchancen nicht effektiv genug genutzt werden. Auch wurden viele Angriffe durch Block und Abwehr entschärft, doch es fehlte im Gegenzug beim Angriff die eigene Durchschlagskraft. So konnten auch die jungen Spielerinnen (aus der Kreisliga) gut eingesetzt werden und an Spielerfahrung sammeln. Der Klassenerhalt ist nach wie vor aus eigener Kraft zu schaffen, da die Damen noch auf die auf Platz 5 bis 8 liegenden Mannschaften treffen.“

Spätestens beim gemütlichen Zusammensein bei Ina zuhause, bei leckeren Spaghetti mit Pesto, Salaten und Nachtisch wurde dieser Tag trotz Niederlage als „guter Tag“ eingestuft.

Zurück

Unsere Sponsoren