Repertoire

Repertoire

Der hohe Selbstanspruch an das Orchester ist seine Vielseitigkeit. Das bedeutet, ein breit gefächertes Repertoire stets aktuell zu halten, um den jeweiligen Konzerteinsätzen kurzfristig gerecht werden zu können.

Im Repertoire finden sich alle großen Namen der Klassik bis hin zur konzertanten Kirchenmusik. Daneben kann die Geschichte und die Entwicklung der Jazzmusik - von den frühen Anfängen der Jahrhundertwende über den oldtime-Stil aus New Orleans - zum White Jazz der 20er und 30er Jahre eindrucksvoll verfolgt werden.

Moderne Varianten der Rock- und Popszene geben Zeugnis über dieses Kapitel. Viele Werke entstammen der afro-kubanischen Literatur und zeigen die Entwicklung zur lateinamerikanischen Tanzmusik. Musik aus der Neuzeit mit den Schwerpunkten der Volksmusik, der Unterhaltungsmusik und Querschnitten durch berühmte Musicals und großen Filmmusiken sind im Basisprogramm enthalten.Selbstverständlich pflegt das Orchester weiterhin traditionelle Blasmusik, damit die Freunde dieser Stilrichtung auf ihre Kosten kommen. Dabei wird der historischen Militärmusik Aufmerksamkeit geschenkt, weil sie Blasmusik im eigentlichen Sinne verkörpert.

Insgesamt lässt das Repertoire keine wichtigen Epochen aus. Der Zweck und die Bedeutung eines Konzert-Auftrages bestimmt also das Programm, das durch eine entsprechende Moderation über das Orchester selbst, über die Komponisten und deren Werke und über den musikgeschichtlichen Hintergrund abgerundet wird.